logotype
Geschichte des Hauses
Beitragsseiten
Geschichte des Hauses
Teil 2
Teil 3
Alle Seiten

Das Jahr 1978 steht für den Beginn der stationären Altenpflege in Riedstadt durch Familie Müller. Im Ortsteil Riedstadt- Erfelden wurde mit einem Platzangebot von 21 Betten das „Alten- und Pflegeheim Marion Müller“ am 01.07.78 eröffnet. In den nächsten 10 Jahren wurden hier Senioren nach den Richtlinien „Altenheim“ bzw. „Pflegeheim“ betreut und gepflegt. Die ständig wachsende Zahl der Anfragen nach qualifizierten Pflegeplätzen initiierte den Neubau eines Alten- und Pflegeheims im Ortsteil Riedstadt-Goddelau mit insgesamt 94 Heimplätzen. Nach circa 15 Monaten Bauzeit konnte das „Seniorenheim Riedstadt“ am 01.07.1988 eröffnet werden.

Schon bald zeichnete sich neben der Altenpflege ein zunehmender Bedarf an Pflegeplätzen für schwerstmehrfachbehinderte Menschen ab dem 18ten Lebensjahr ab. Die besondere Bedürfnislage dieses Klientels hat uns den Anstoß gegeben, eine Intensivpflegestation zu schaffen, die den speziellen Therapie- und Pflegeanforderungen gerecht wird. 1989 wurde demzufolge eine Spezial-Abteilung mit 12 Betten für schwerstmehrfachbehinderte Erwachsene eröffnet, in der Pflegeleistungen für Schwerstpflegefälle mit dem Ziel einer zustandserhaltenden Langzeitpflege für Erwachsene angeboten wurden. Zur Aufnahme kamen zum Beispiel Krebskranke, Multiple Sklerose-Patienten und Patienten im Wachkoma.

Unsere Erfahrung in der Intensivpflege dieses Personenkreises machte uns deutlich, dass eine weitere Spezialisierung bzw. Umstrukturierung notwendig war. Es kristallisierten sich im Laufe der Zeit zwei Fachabteilungen mit unterschiedlichen Zielsetzungen bezüglich Pflege- und Therapieansätzen heraus:

  • Fachabteilung für Schwerstmehrfachbehinderte Erwachsene und
  • Fachabteilung für Schädel-Hirnpatienten

Die gewonnenen Erkenntnisse der zurückliegenden Jahre in der Intensivpflege flossen in die Planung und die Konzipierung eines Neubaus mit 36 Plätzen für Schädel-Hirnpatienten ein. 1997 konnten unsere Schädel-Hirnpatienten in die modernen, nach neuesten pflegerischen und therapeutischen Gesichtspunkten ausgestatteten Räumlichkeiten in unser Haus 3 einziehen.